Cross-Mentoring-Konzepte



Wenn Mentoringprogramme die Unternehmens- oder Organisationsgrenzen überschreiten, gelten besonderen Anforderungen und es ist hilfreich spezielle Spielregeln zu vereinbaren. Nutzen Sie unserer Erfahrung hier ein wirksames und nachhaltiges Angebot zu entwickeln.

Die Gründe für ein Cross-Mentoringporgramm können vielfältig sein.


Das Unternehmen oder die Organisation ist zu klein, um ein eigenes Mentoringprogramm aufzulegen.
Es gibt spezifisches Branchenwissen und die Kooperationspartner legen Wert auf den Erfahrungsaustausch über Unternehmensgrenzen hinweg.
Das Mentoringprogramm soll entlang einer Liefer- oder Produktionskette wirksam werden.
Das Mentoringprogramm soll dazu dienen ein Lieferanten- oder Kundennetzwerk zu intensivieren.
Mit dem Mentoringprogramm sollen Zielgruppen-Netzwerke über Unternehmens- und Organisationsgrenzen hinweg gestärkt und gefördert werden.

Meist ist die Organisation solcher Cross-Mentoringprogramme abhängig von einem Initiator, der dann die Hauptlasten und den Entwicklungsaufwand tragen muss.

Hier können wir unterstützen und als Organisations- und Abwicklungspartner einerseits sowie als Impulsgeber und Qualifikationseinrichtung andererseits zur Verfügung stehen.

Wenn Sie am Aufbau oder der Weiterentwicklung eines Cross-Mentoring-Programms interessiert sind, melden Sie sich bei uns. Wir können für Sie Partner suchen oder Sie darin unterstützen ein passendes Netzwerk aufzubauen.

Unsere Kontaktdaten finden Sie hier: Kontakt


(C) Mentorenschule 2016 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken